Informationen zum Coronavirus 

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Letzte Aktualisierung: 20.05.2020, 14:00 Uhr


Hinweise für Gäste für einen sicheren Urlaub an der Mecklenburgische Seenplatte

Liebe Gäste, um Ihnen ein sicheres Reisen bzw. Aufenthalt in unserem Urlaubsland zu ermöglichen, möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst mit auf den Weg geben.

  • Buchen Sie Ihre Unterkunft vorab, sodass Ihre Kontaktdaten dokumentiert und im Falle einer nötigen Nachverfolgung einsehbar sind (halten Sie bei Anreise sicherheitshalber Ihre Buchungsbestätigung bereit)
  • Achten Sie auf den einzuhalten Sicherheitsabstand von mind. 1,5 m um sich, andere Gäste und Ihren Gastgeber zu schützen
  • Der Check In / die Anmeldung sollte nach Möglichkeit nur von dem Hauptgast durchgeführt werden – weitere Personen sind angehalten nicht im Anmeldebereich zu warten. Im Bestfall führen Sie die Anmeldung digital durch.
  • Vermeiden Sie unnötige Berührungen von Gegenständen und Flächen (besonders Räumen, welche von der Gemeinschaft genutzt werden) 
  • Nutzen Sie vermehrt die digitalen Dienste Ihrer Unterkunft/Region (Check-In, Infomappen, Zahlungsmöglichkeiten, Ticketkauf)  
  • Achten Sie innerhalb Ihrer Ferienunterkunft auf regelmäßiges Lüften
  • Tragen Sie vorsorglich einen Mund-Nase-Schutz in Situation, in den mehrere Personen aufeinander treffen & die nötigen Abstände nicht eingehalten werden können (z.B. in Fahrstühlen, enge Flure)
  • Bitte entsorgen Sie benutzte Hygieneartikel wie Taschentücher, Mund-Nasen-Masken und Handschuhe angemessen (z.B. in einem verschlossenen Plastikbeutel)
  • Achten und befolgen Sie die individuellen Schutzmaßnahmen/Hinweise Ihres Gastgebers
  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur allein, mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes und den Personen eines weiteren Hausstandes gestattet.
  • Im öffentlichen Personennahverkehr sowie in allen Geschäften des Einzelhandels ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht!
  • In der Gastronomie sind Tische in der Regel vorab zu reservieren, pro Tisch sind max. 6 Personen zugelassen (max. zwei verschiedene Hausstände an einem Tisch) und es gilt eine Registrierungspflicht für eine Hauptperson.

Fieber, Husten und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sein. Sollten Sie diese Symptome bei sich oder einer Ihrer Mitreisenden feststellen, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt und informieren Sie Ihren Vermieter.

 

Informationen für Ihre Anreise in die Mecklenburgische Seenplatte

  • Dauercamper dürfen zu ihren Stellplätzen in die Mecklenburgische Seenplatte anreisen, sofern sie mit Betreibern von Campingplätzen, bis einschließlich 28. April 2020 einen Vertrag über mindestens sechs Monate für das Jahr 2020 abgeschlossen haben. Die Begleitung durch im eigenen Haushalt lebende Personen ist zulässig.
  • Besitzer von Ferienimmobilien mit gemeldetem Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern dürfen zu ihrem Ferienwohnsitz anreisen. Die Begleitung durch im eigenen Haushalt lebende Personen ist zulässig.
  • Eigentümer oder Pächter von Grundstücken und Kleingärten sowie Bootseigner mit Liegeplätzen in der Mecklenburgischen Seenplatte dürfen ab dem 18.05.2020 anreisen.
  • Unterkünfte (Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienunterkünfte, Jugendherbergen und Gruppenunterkünfte, Campingplätze, Hausboote und vergleichbare Angebote) dürfen für Gäste mit Erst- und Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern ab dem 18.05.2020 öffnen. 
  • Gäste aus ganz Deutschland  können ab dem 25.05.2020 nach Mecklenburg-Vorpommern reisen und übernachten. Für bestimmte Unterkunftsarten (gewerbliche Betriebe) gilt eine maximale Belegungsquote von 60% pro Tag.
  • Tagesausflüge aus anderen Bundesländern ohne Übernachtung sind momentan noch nicht möglich!

 


Häufig gestellte Fragen

In enger Zusammenarbeit mit dem Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhalten Sie nachfolgend wichtige Antworten rund um die Auswirkungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus auf Urlaubsreisen in die Mecklenburgische Seenplatte.
 

Personen aus Mecklenburg-Vorpommern dürfen ab dem 18.05.2020 wieder Urlaub im eigenen Bundesland verbringen. Lediglich Inhaber von Dauercampingplätzen dürfen bereits vor dem 18.05.2020 wieder zu ihrem Stellplatz anreisen, wenn sie über einen Erst- oder Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern verfügen oder mit dem Betreiber des Campingplatzes einen Vertrag für mindestens 6 Monate ab dem 28.04.2020 geschlossen haben.

Weiterhin dürfen ebenfalls Inhaber von Ferienimmobilien mit gemeldetem Zweitwohnsitz nach Mecklenburg-Vorpommern anreisen.

Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienunterkünfte, Jugendherbergen und Gruppenunterkünfte, Campingplätze, Hausboote und vergleichbare Angebote dürfen für Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet ab dem 25.05.2020 wieder öffnen. Es gilt für einige Unterkunftsarten (gewerbliche Betriebe) eine maximale Belegungsquote von 60% pro Tag.
Für die Anreise ist die verbindliche Buchung von mindestens einer Übernachtung in Mecklenburg-Vorpommern notwendig. Gemeinschaftlich genutzte Ferienunterkünfte dürfen nur von Personen aus maximal zwei Haushalten genutzt werden.

Personen mit Wohnsitz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in dem/in der in den letzten 7 Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist (Basis RKI), dürfen nicht nach Mecklenburg-Vorpommern anreisen. Aktuelle Infos zu den Fallzahlen finden Sie hier.

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurden berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall. (vgl. BZgA). Wenn Sie während Ihres Urlaubs in der Mecklenburgischen Seenplatte Symptome dieser Art bemerken, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt in der Region oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice unter 116 117 an.

Eigentümer von Ferienunterkünften dürfen zu ihrem Objekt in Mecklenburg-Vorpommern anreisen, wenn sie dort einen Zweitwohnsitz angemeldet haben. Eine Begleitung durch die im eigenen Haushalt lebenden Personen ist zulässig.
Dauercamper dürfen zu ihren Stellplätzen anreisen, sofern sie mit Betreibern von Campingplätzen, bis einschließlich 28. April 2020 einen Vertrag über mindestens sechs Monate für das Jahr 2020 abgeschlossen haben. Die Begleitung durch im eigenen Haushalt lebende Personen ist zulässig.

Eigentümer, Erbbauberechtigte oder Pächter eines Grundstücks oder Kleingartens sowie Bootseigner mit Liegeplatz in der Mecklenburgischen Seenplatte dürfen ab dem 18.05.2020 anreisen. Die Begleitung durch im eigenen Haushalt lebende Personen ist zulässig.
Erst ab dem 25.05.2020 sind Anreisen ohne Zweitwohnsitznachweis aus dem gesamten Bundesgebiet zu den genannten Ferienobjekten zulässig.

Eigentümer von Ferienobjekten mit Wohnsitz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in dem/in der in den letzten 7 Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist (Basis RKI), dürfen nicht nach MV anreisen.

Für Stornierungen gelten zunächst grundsätzlich die zwischen Vermieter (= Hotel, Ferienwohnung, Online-Buchungsplattform, Reiseveranstalter) und Gast vereinbarten Stornoregeln.

Kann jedoch der Vermieter die Unterkunft aus Gründen, welche nicht durch ihn verschuldet sind, für einen bestimmten Reisezeitraum nicht zur Verfügung stellen, werden die individuellen Stornoregeln durch das höherwertige BGB überschrieben. Somit haben Reisende für diesen Reisezeitraum ein kostenfreies Rücktrittsrecht ohne Stornogebühren. Der vorstehende Fall ist voraussichtlich bis einschließlich 17.05.2020 für Einwohner aus Mecklenburg-Vorpommern und bis einschließlich 24.05.2020 für Einwohner aus anderen Bundesländern erfüllt, weil eine Unterkunft wegen der behördlichen Anordnung nicht verfügbar ist.

Für Reisezeiträume nach dem 24.05.2020 liegen die beschriebenen Einschränkungen derzeit nicht vor und es gelten wieder die vertraglich vereinbarten Stornoregeln.

Bitte prüfen Sie die Stornierungsbedingungen, nehmen Kontakt zu Ihrem Vertragspartner auf und streben Sie eine einvernehmliche Lösung an. Für verbindliche juristische Auskünfte zu Ihrer individuellen Buchung wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsbeistand.

Für Gäste, die während Ihres Urlaubs in MV angeln wollten, gibt es je nach Art der Angel-Erlaubnis für bereits erworbene Dokumente die Optionen auf Verschiebung der Gültigkeit oder Erstattung. Weitere Infos hier: www.lallf.de/fischerei/aktuelles/

Die Deutsche Bahn bietet Kulanzregelungen für bestimmte Ticketbuchungen an. Informationen finden Sie unter www.bahn.de

Die erlassenen Maßnahmen dienen dem Schutz der Bevölkerung und sollen zur Eindämmung des Coronavirus beitragen. Grundsätzlich ist ein Besuch in der sogenannten Kernfamilie möglich. Zu dieser zählen laut der Behörden: Kinder, Eltern, eingetragene Lebenspartner, Geschwister, Urenkel und Großeltern. Wir bitten Sie jedoch, von Verwandtenbesuchen abzusehen, die zu reinen Freizeit- und Erholungszwecken dienen und soziale Kontakte auf ein Minimum einzuschränken, um sich und Ihre Verwandten zu schützen. Weiterhin ist ein Besuch zwischen Angehörigen aus zwei Haushalten innerhalb von MV zulässig.

Der Zugang für Besucher zu Pflegeeinrichtungen ist ebenfalls umfassend eingeschränkt. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld eines notwendigen Besuches bei den entsprechenden Einrichtungen.

Bereits angetretene Kur- und Rehamaßnahmen können bis zum Ende durchgeführt werden. Neuanreisen für Kur- und Rehapatienten sind nur dann zulässig, wenn die Behandlungen aus medizinischer Sicht nicht aufschiebbar sind. Voraussichtlich ab 25.05.2020 dürfen Kur- und Rehaeinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern unter Beachtung von Abstands- und Hygienestandards wieder öffnen. Weitere Infos in Rücksprache mit den jeweiligen Kur- und Rehaeinrichtungen.

Das öffentliche Leben ist in der Mecklenburgischen Seenplatte wie folgt eingeschränkt:

  • auch in Mecklenburg-Vorpommern das auf Bundesebene beschlossene Kontaktverbot. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit Personen des eigenen Hausstands oder mit einem weiteren Hausstand gestattet. Der öffentliche Raum ist alles, was außerhalb von privaten oder öffentlichen Gebäuden stattfindet. Private Fahrzeuge (PKW, Boote) gehören ebenfalls nicht zum öffentlichen Raum.
  • Großveranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern im Außenbereich oder mehr als 200 Personen im Innenbereich sind bis Ende August untersagt. Dies betrifft im touristischen Kontext alle Arten von Konzerten, Sportveranstaltungen und Vorstellungen verschiedenster Art. Falls Sie Tickets für eine Veranstaltung gebucht haben nehmen Sie bitte Kontakt zum Veranstalter auf.
  • Veranstaltungen sind mit max. 75 Teilnehmenden im Innen- bzw. 150 im Außenbereich unter Auflagen und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes ab 18.05.2020 möglich.
  • Galerien, kulturelle Ausstellungen, Museen & Gedenkstätten sowie Touristinformationen und Nationalparkinformationen dürfen wieder öffnen. Kinos können ab dem 25. Mai wieder öffnen.
  • Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels dürfen wieder öffnen, dies gilt auch für Einkaufszentren. In allen Geschäften ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Gaststätten und Restaurants dürfen wieder öffnen. Hygiene- und Abstandregeln sind einzuhalten. Bars, Clubs & Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen.
  • Öffentlich zugängliche Spielplätze können unter den geltenden Hygiene- und Abstandsauflagen wieder geöffnet werden.
  • Gottesdienste können unter geltenden Hygiene- und Abstandsauflagen stattfinden.
  • Verleihstellen von tourismusaffinen Dienstleistungen (Strandkorb, Fahrrad u.ä.) dürfen öffnen. Verleihstellen von Wasserfahrzeugen (Motorboot, Kanu/Kajak, SUP, Surfen, Kiten u.ä.) dürfen ab dem 18.05.2020 wieder öffnen
  • Sportboothäfen können von Bootseigentümern unter Wahrung von Kontaktverbot und Hygienestandards genutzt werden. Es ist zulässig Wasserfahrzeuge ins Wasser zu verbringen, zu warten, zu sichern, sich auf ihnen aufzuhalten oder zu übernachten, auf Gewässer zu fahren und vom Wasserfahrzeug aus zu angeln und ähnliche Betätigungen auszuführen. Die Vermietung von Wasserfahrzeugen ist voraussichtlich ab dem 18.05.2020 wieder zulässig. Nicht gestattet sind Regattafahrten und gemeinschaftliche Feierlichkeiten in Sportboothäfen.
  • An Naturstränden, -gewässern und frei angelegten öffentlichen Badestellen sind die Abstandsvorschriften einzuhalten und die Hygieneanforderungen zu beachten.

Eine Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern ist voraussichtlich bis einschließlich 24.05.2020 nur aus geschäftlichem oder gegebenenfalls unabwendbarem privaten Anlass erlaubt bzw. für Personen mit Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Ab dem 18.05.2020 dürfen zudem Eigentümer und Pächtern von Grundstücken und Kleingärten in MV sowie Bootseigner mit Liegeplätzen in Mecklenburg-Vorpommern einreisen. Bitte rechnen Sie damit, dass an den Autobahnen und Landesstraßen die Landespolizei oder die örtlichen Ordnungsbehörden entsprechende Kontrollen durchführen und gegebenenfalls die Weiterreise untersagen.

Es empfiehlt sich, bei unabwendbar notwendigen Reisen einen passenden Nachweis bei sich zu führen (Meldebestätigung, Miet-/Pachtvertrag, ärztliche Empfehlung, Arbeitgeberschreiben, Glaubhaftmachung persönlicher Umstände u.ä.).

Der Zugverkehr wird mit verschiedenen Einschränkungen umgesetzt. Für aktuelle Infos zum Bahnverkehr besuchen Sie bitte www.bahn.de/aktuell

Fernbusreisen sind derzeit in Europa vorübergehend nahezu eingestellt worden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem jeweiligen Anbieter zu aktuellen Details.

Die Fährverbindung Sassnitz-Trelleborg (Schweden) von Stena Line wurde  eingestellt, die Verbindungen Trelleborg-Rostock-Seehafen (Stena Line, TT-Line) sowie Rostock-Gedser (Dänemark / Scandlines) werden weiterhin bedient. Mecklenburg-Vorpommern darf für die Anreise zum Seehafen Rostock bzw. für die Weiterreise zum Zielort nach der Ankunft mit der Fähre passiert werden, ein touristischer Aufenthalt im Bundesland ist bis einschließlich 24.05.2020 jedoch untersagt. Bitte informieren Sie sich unbedingt vor Reiseantritt über die geltenden Bestimmungen in Schweden und Dänemark sowie über die Beförderungsbedingungen der Fährreedereien.

Die Flugverbindung der Lufthansa von München nach Rostock-Laage wird bis zum 29.5.2020 ausgesetzt.

Der ÖPNV in der Mecklenburgischen Seenplatte ist weiterhin verfügbar. Die Frequenz des Fahrplans kann an einigen Stellen je nach Bedarf ausgedünnt sein, eine grundsätzliche Verfügbarkeit ist aber weitestgehend gewährleistet. Bitte prüfen Sie die jeweiligen Webseiten des regionalen Anbieters für aktuelle Informationen und den Fahrplan. Von Fahrgästen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Aktuelle Meldungen zum Thema Coronavirus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: www.regierung-mv.de

Informationen zum Coronavirus und Einschränkungen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de


Jetzt Urlaubsupdates abonnieren - Sie lesen von uns!

Mit dem kostenfreien Urlaubsnewsletter der Mecklenburgischen Seenplatte erhalten Sie die wichtigsten Informationen ganz bequem per E-Mail. Bleiben Sie gesund und bis bald im Land der 1000 Seen!