Informationen zum Coronavirus 

Liebe Gäste,

derzeit befinden wir uns noch in einer schrittweisen Öffnung des Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern. Um sich als Tourist aus anderen Bundesländern in unserem Urlaubsland aufhalten zu können, ist es derzeit noch erforderlich mindestens eine gebuchte Übernachtung nachweisen zu können. Der Tagestourismus ohne Übernachtung ist aktuell für Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern gestattet, welche sich im eigenen Bundesland aufhalten.

Sollten Sie noch auf der Suche nach einer Unterkunft sein, helfen wir Ihnen gern unter https://buchen.1000seen.de/ oder auch telefonisch unter 039931 5380 mit persönlicher und ortskundiger Beratung weiter.


Die wichtigsten Fragen und Antworten

Letzte Aktualisierung: 10.07.2020, 14:00 Uhr


Hinweise für Gäste für einen sicheren Urlaub an der Mecklenburgische Seenplatte

Liebe Gäste, um Ihnen ein sicheres Reisen bzw. Aufenthalt in unserem Urlaubsland zu ermöglichen, möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst mit auf den Weg geben.

  • Aus allen deutschen Bundesländern darf nach Mecklenburg-Vorpommern angereist werden, sofern die Anreise nicht aus einem Landkreis mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage (Basis RKI) vor der geplanten Anreise erfolgt. Tagesaktuelle Infos welche Landkreise betroffen sind finden Sie hier.
  • Tagesausflüge aus anderen Bundesländern und dem Ausland ohne Übernachtung sind momentan noch nicht möglich, außer die tagestouristische Einreise mit Reisebussen.
  • In der Öffent­lich­keit ist, wo immer möglich, ein Mindest­abstand von 1,5 Meter zu anderen Personen einzuhalten.
  • Vermeiden Sie unnötige Berührungen von Gegenständen und Flächen (besonders in Räumen, welche von der Gemeinschaft genutzt werden) 
  • Nutzen Sie vermehrt die digitalen Dienste Ihrer Unterkunft/Region (Check-In, Infomappen, Zahlungsmöglichkeiten, Ticketkauf)  
  • Achten Sie innerhalb Ihrer Ferienunterkunft auf regelmäßiges Lüften
  • Tragen Sie vorsorglich einen Mund-Nasen-Schutz in Situationen, in denen mehrere Personen aufeinander treffen & die nötigen Abstände nicht eingehalten werden können (z.B. in Fahrstühlen, enge Flure)
  • Bitte entsorgen Sie benutzte Hygieneartikel wie Taschentücher, Mund-Nasen-Masken und Handschuhe angemessen (z.B. in einem verschlossenen Plastikbeutel)
  • Achten und befolgen Sie die individuellen Schutzmaßnahmen/Hinweise Ihres Gastgebers
  • Im öffentlichen Personennahverkehr sowie in allen Geschäften des Einzelhandels ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht!
  • In der Gastronomie sind Tische nach Möglichkeit vorab zu reservieren. An einem Tisch dürfen max. 10 Gäste sitzen. Es gilt eine Registrierungspflicht für eine Hauptperson. Von Gästen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (außer am Tisch).

Fieber, Husten und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sein. Sollten Sie diese Symptome bei sich oder einer Ihrer Mitreisenden feststellen, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt und informieren Sie Ihren Vermieter.

 


 

Häufig gestellte Fragen

In enger Zusammenarbeit mit dem Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhalten Sie nachfolgend wichtige Antworten rund um die Auswirkungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus auf Urlaubsreisen in die Mecklenburgische Seenplatte.
 

Aus allen deutschen Bundesländern darf nach Mecklenburg-Vorpommern angereist werden, sofern die Anreise nicht aus einem Landkreis mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage (Basis RKI) vor der geplanten Anreise erfolgt. Tagesaktuelle Infos welche Landkreise betroffen sind finden Sie hier. Reisende, die aus einem Risikogebiet einreisen wollen, müssen über ein entsprechendes ärztliches Zeugnis verfügen welches nicht älter als 48 Stunden ist. Für die Anreise ist weiterhin die verbindliche Buchung von mindestens einer Übernachtung in Mecklenburg-Vorpommern notwendig.

Eine touristische Anreise ausländischer Gäste ist wieder möglich, soweit diese nicht aus einem vom RKI benannten Risikogebiet einreisen und mindestens eine gebuchte Übernachtung nachweisen können. Reisende, die aus einem Risikogebiet einreisen wollen, müssen über ein entsprechendes ärztliches Zeugnis verfügen welches nicht älter als 48 Stunden ist.

Die Beherbergung von Gästen, denen die Einreise aufgrund der Infektionsschutzbestimmungen untersagt ist, ist nicht erlaubt.

.

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurden berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall. (vgl. BZgA). Wenn Sie während Ihres Urlaubs in der Mecklenburgischen Seenplatte Symptome dieser Art bemerken, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt in der Region oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice unter 116 117 an.

Eigentümer von Ferienunterkünften dürfen zu ihrem Objekt in Mecklenburg-Vorpommern anreisen.
Dauercamper dürfen zu ihren Stellplätzen in MV anreisen, sofern sie mit Betreibern von Campingplätzen einen Vertrag über mindestens sechs Monate für das Jahr 2020 abgeschlossen haben.
Eigentümer, Erbbauberechtigte oder Pächter eines Grundstücks oder Kleingartens in Mecklenburg-Vorpommern sowie Bootseigner mit Liegeplatz in Mecklenburg-Vorpommern dürfen ebenfalls anreisen.
Die Einreise ist nicht erlaubt für Personen mit Wohnsitz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in dem/in der in den letzten 7 Tagen vor der geplanten Anreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist (Basis RKI).

Für Stornierungen gelten zunächst grundsätzlich die zwischen Vermieter (= Hotel, Ferienwohnung, Online-Buchungsplattform, Reiseveranstalter) und Gast vereinbarten Stornoregeln.

Kann jedoch der Vermieter die Unterkunft aus Gründen, welche nicht durch ihn verschuldet sind, für einen bestimmten Reisezeitraum nicht zur Verfügung stellen, werden die individuellen Stornoregeln durch das höherwertige BGB überschrieben. Somit haben Reisende für diesen Reisezeitraum ein kostenfreies Rücktrittsrecht ohne Stornogebühren.

Der vorstehende Fall ist aktuell nur für Gäste erfüllt, denen die Anreise aufgrund der behördlichen Anordnungen (z.B. Herkunft aus einem Risikogebiet) nicht gestattet ist.

Bitte prüfen Sie die Stornierungsbedingungen, nehmen Kontakt zu Ihrem Vertragspartner auf und streben Sie eine einvernehmliche Lösung an. Für verbindliche juristische Auskünfte zu Ihrer individuellen Buchung wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsbeistand.

 

Die erlassenen Maßnahmen dienen dem Schutz der Bevölkerung und sollen zur Eindämmung des Coronavirus beitragen. Grundsätzlich ist ein Besuch in der sogenannten Kernfamilie möglich. Zu dieser zählen laut den Behörden: Ehegatten, Kinder, Eltern, eingetragene Lebenspartner, Geschwister, Urenkel und Großeltern. Wir bitten Sie jedoch, von Verwandtenbesuchen abzusehen, die zu reinen Freizeit- und Erholungszwecken dienen und soziale Kontakte auf ein Minimum einzuschränken, um sich und Ihre Verwandten zu schützen.

Der Zugang für Besucher zu Pflegeeinrichtungen ist ebenfalls umfassend eingeschränkt. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld eines notwendigen Besuches bei den entsprechenden Einrichtungen.

.

Kur- und Rehaeinrichtungen sind unter Beachtung von Abstands- und Hygienestandards sowie der individuellen Risikoabschätzung für die jeweilige Einrichtung wieder geöffnet. Weitere Infos in Rücksprache mit den jeweiligen Kur- und Rehaeinrichtungen.

Für einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist vorab eine verbindliche Unterkunftsbuchung notwendig. Für die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen muss eine Hauptperson pro Wohneinheit/Stand-/Stellplatz die Kontaktdaten angeben. Alle Unterkünfte (Wohnwagen/-mobil, Zelt u.ä.) müssen einen Mindestabstand von 3 Metern zueinander haben. Es wird empfohlen, vorrangig die Sanitär- und Kücheneinrichtungen des eigenen Campinggefährts zu nutzen. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienestandards.

Auch Wohnmobilurlauber, Kanuten und Radfahrer, die sich für eine spontane Streckenplanung entschieden haben, müssen mindestens eine gebucht Üernachtung nachweisen können.

Das öffentliche Leben ist in der Mecklenburgischen Seenplatte wie folgt eingeschränkt:

  • Großveranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern im Außenbereich oder mehr als 200 Personen im Innenbereich sind bis 31.10.20 untersagt. Dies betrifft im touristischen Kontext alle Arten von Konzerten, Sportveranstaltungen und Vorstellungen verschiedenster Art. Falls Sie Tickets für eine Veranstaltung gebucht haben nehmen Sie bitte Kontakt zum Veranstalter auf.
  • Veranstaltungen sind mit max. 200 Teilnehmenden im Innen- bzw. 500 im Außenbereich unter Auflagen und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes möglich.
  • Alle Geschäfte und Verkaufsstellen des Einzelhandels dürfen wieder öffnen. Von allen Kunden ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen dürfen die nachfolgenden Anbieter/Dienstleister/Aktivitäten wieder öffnen bzw. genutzt werden. Bitte informieren Sie sich vorab bei den jeweiligen Anbietern über die derzeitigen Öffnungszeiten und ggf. Nutzungseinschränkungen. 
    • Gaststätten und Restaurants sowie Schankwirtschaften (Bars, Kneipen) - Tanzveranstaltungen sind vorerst noch untersagt. Diskotheken und Clubs sind weiterhin geschlossen.
    • Spielplätze
    • Gottesdienste
    • Sportboothäfen
    • Kinos und Theater
    • Schwimm- und Spaßbäder sowie Wellness- und Saunabereiche 
    • Freizeitparks
    • Museen, Galerien, Gedenkstätten
    • Tourist- und Nationalparkinformationen
    • Verleihstellen für tourismusaffine Dienstleistungen (z.B. Rad-, Boots- und Kanuverleih)

Der ÖPNV in der Mecklenburgischen Seenplatte ist weiterhin verfügbar. Die Frequenz des Fahrplans kann an einigen Stellen je nach Bedarf ausgedünnt sein, eine grundsätzliche Verfügbarkeit ist aber weitestgehend gewährleistet. Bitte prüfen Sie die jeweiligen Webseiten des regionalen Anbieters für aktuelle Informationen und den Fahrplan. Von Fahrgästen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Seit dem 25. Mai können Übernachtungsgäste aus Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin das Mobilitätsangebot MÜRITZ rundum nutzen. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Aktuelle Meldungen zum Thema Coronavirus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: www.regierung-mv.de

Informationen zum Coronavirus und Einschränkungen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de


Jetzt Urlaubsupdates abonnieren - Sie lesen von uns!

Mit dem kostenfreien Urlaubsnewsletter der Mecklenburgischen Seenplatte erhalten Sie die wichtigsten Informationen ganz bequem per E-Mail. Bleiben Sie gesund und bis bald im Land der 1000 Seen!