Informationen zum Coronavirus 

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Letzte Aktualisierung: 07.09.2020, 11:00 Uhr


Hinweise für Gäste für einen sicheren Urlaub an der Mecklenburgische Seenplatte

Liebe Gäste, wir freuen uns Sie wieder in der Mecklenburgischen Seenplatte begrüßen zu dürfen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise für Ihren Urlaub bei uns.

  • Die Einreise nach und der Aufenthalt in der Mecklenburgischen Seenplatte sind grundsätzlich gestattet. Sollten sich Reisende innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Risikogebiet im In- oder Ausland aufgehalten haben, greift die Quarantäneverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gäste müssen sich in diesem Fall unverzüglich in Quarantäne begeben.
  • Die Risikogebiete werden durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eingestuft und vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht:
    • Risikogebiete der Landkreise finden sie hier.
    • International ausgewiesene Risikogebiete finden Sie hier
  • Bei touristischen Anbietern gelten landesweite Schutzstandards. So wird eine kontaktlose Bezahlung empfohlen. In der Gastronomie sind Tische in der Regel vorab zu reservieren, pro Tisch sind maximal 10 Personen zugelassen und es gilt eine Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten einer Hauptperson. Bei Freizeitaktivitäten sollte wenn möglich die eigene Ausrüstung (z. B. Neoprenanzüge, Schuhe, Golf- und Tennisschläger) genutzt werden.

  • Bitte informieren Sie sich vorab über Corona-bedingte Abläufe und eventuelle Einschränkungen in Ihrem Urlaubsort.

  • Für Übernachtungen in Hotels, in Ferienunterkünften, auf Booten, auf Campingplätzen etc. und Aufenthalte in touristischen Einrichtungen gelten die aktuellen kontaktbegrenzenden Maßnahmen.

  • Es ist ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Metern einzuhalten (z. B. an der Rezeption, im Wartebereich, auf Fluren, in gemeinschaftlich genutzten Räumen, an Stränden).

  • In Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann (z. B. bei engen Wegen, im Fahrstuhl, bei Einweisungen und Übergaben von Ausrüstung / Leihmaterial), sollten Mund-Nase-Bedeckungen getragen werden. 

  • Im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ist ein Mund-Nase-Bedeckung Pflicht.

  • In allen touristischen Bereichen sind die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten (z.B. regelmäßiges Händewaschen, Nies- und Hust-Edikette, regelmäßiges Lüften genutzter Räume).
  • Bitte beachten Sie die Hinweisschilder vor Ort und folgen den Sie den Anweisungen des Personals. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Verordnung des Landes.

Fieber, Husten und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sein. Sollten Sie diese Symptome bei sich oder einer Ihrer Mitreisenden feststellen, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt , an das örtliche Gesundheitsamt oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice 116 117 an und informieren Sie Ihren Vermieter.


 

Häufig gestellte Fragen

In enger Zusammenarbeit mit dem Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhalten Sie nachfolgend wichtige Antworten rund um die Auswirkungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus auf Urlaubsreisen in die Mecklenburgische Seenplatte.
 

Ja, es sei denn Sie reisen aus einem Risikogebiet an. In diesem Fall greift die Quarantäneverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Beherbergung von Gästen, denen die Einreise aufgrund der Infektionsschutzbestimmungen untersagt ist, ist nicht erlaubt.

.

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurden berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall. (vgl. BZgA). Wenn Sie während Ihres Urlaubs in der Mecklenburgischen Seenplatte Symptome dieser Art bemerken, wenden Sie sich bitte an einen behandelnden Arzt in der Region oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice unter 116 117 an.

Für einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist vorab eine verbindliche Unterkunftsbuchung notwendig. Für die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen muss eine Hauptperson pro Wohneinheit/Stand-/Stellplatz die Kontaktdaten angeben. Alle Unterkünfte (Wohnwagen/-mobil, Zelt u.ä.) müssen einen Mindestabstand von 3 Metern zueinander haben. Es wird empfohlen, vorrangig die Sanitär- und Kücheneinrichtungen des eigenen Campinggefährts zu nutzen. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienestandards.

Kur- und Rehaeinrichtungen sind unter Beachtung von Abstands- und Hygienestandards sowie der individuellen Risikoabschätzung für die jeweilige Einrichtung wieder geöffnet. Weitere Infos in Rücksprache mit den jeweiligen Kur- und Rehaeinrichtungen.

In der Gastronomie sind Tische in der Regel vorab zu reservieren, damit Warteschlangen vermieden werden. Für die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen muss eine Hauptperson die Kontaktdaten bei der Reservierung oder vor Ort abgeben. Pro Tisch sind maximal zehn Personen zugelassen. Am Tisch muss von den Gästen keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Es ist ein Mindestabstand zwischen fremden Personen von 1,5 Metern einzuhalten (z.B. Wege, Toilette). In Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann (z.B. bei engen Wegen, im Fahrstuhl) ist eine Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben.

Nach Möglichkeit sollte ein kontaktloses Zahlungsverfahren genutzt werden. Ein Besuch des Restaurants durch Gäste, die sich krank fühlen oder in häuslicher Isolierung wegen SARS-CoV-2 befinden, ist strikt untersagt. Hinweisschilder zu Corona-bedingten Abläufen und Verhaltensweisen sind zu beachten.

Das öffentliche Leben ist in der Mecklenburgischen Seenplatte wie folgt eingeschränkt:

  • Großveranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern im Außenbereich oder mehr als 200 Personen im Innenbereich sind bis 31.12.2020 untersagt. Dies betrifft im touristischen Kontext alle Arten von Konzerten, Sportveranstaltungen und Vorstellungen verschiedenster Art. Falls Sie Tickets für eine Veranstaltung gebucht haben nehmen Sie bitte Kontakt zum Veranstalter auf.
  • Veranstaltungen sind mit max. 200 Teilnehmenden im Innen- bzw. 500 im Außenbereich unter Auflagen und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes möglich.
  • Der Einzelhandel ist geöffnet. In allen Geschäften ist von allen Kunden ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Schankwirtschaften (Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen) sowie Diskotheken und Clubs sind wieder geöffnet, jedoch sind Tanzveranstaltungen voerst noch untersagt und es gelten die einschlägigen Abstands- und Kontaktregeln.
  • Museen, Galerien und Gedenkstätten, Theater, Konzerthäuser, Schwimm- und Spaßbäder, Freizeitparks, Wellness-/Saunabereiche, Spielhallen, Zirkusse, Schaustellerbetriebe sind geöffnet. Es sind Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.
  • Touristinformationen sind geöffnet. Bitte informieren Sie sich vor Ort über Öffnungszeiten und geltende Regelungen zu Abstands- und Hygienestandards.
  • Verleihstellen von tourismusaffinen Dienstleistungen (Strandkorb, Fahrrad, Wassersport u.ä.) sind geöffnet.
  • Gottesdienste finden unter geltenden Hygiene- und Abstandsauflagen statt.

Für Stornierungen gelten zunächst grundsätzlich die zwischen Vermieter (= Hotel, Ferienwohnung, Online-Buchungsplattform, Reiseveranstalter) und Gast vereinbarten Stornoregeln.

Bitte prüfen Sie die Stornierungsbedingungen, nehmen Kontakt zu Ihrem Vertragspartner auf und streben Sie eine einvernehmliche Lösung an. Für verbindliche juristische Auskünfte zu Ihrer individuellen Buchung wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsbeistand.

 

Der ÖPNV in der Mecklenburgischen Seenplatte ist weiterhin verfügbar. Die Frequenz des Fahrplans kann an einigen Stellen je nach Bedarf ausgedünnt sein, eine grundsätzliche Verfügbarkeit ist aber weitestgehend gewährleistet. Bitte prüfen Sie die jeweiligen Webseiten des regionalen Anbieters für aktuelle Informationen und den Fahrplan.

Alle Fahrgäste müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen. Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und für Menschen, die wegen einer Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Seit dem 25. Mai können Übernachtungsgäste aus Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin das Mobilitätsangebot MÜRITZ rundum nutzen. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Aktuelle Meldungen zum Thema Coronavirus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: www.regierung-mv.de

Informationen zum Coronavirus und Einschränkungen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburgische Schweiz, Neubrandenburg und Neustrelitz: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de


Jetzt Urlaubsupdates abonnieren - Sie lesen von uns!

Mit dem kostenfreien Urlaubsnewsletter der Mecklenburgischen Seenplatte erhalten Sie die wichtigsten Informationen ganz bequem per E-Mail. Bleiben Sie gesund und bis bald im Land der 1000 Seen!


 


Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in der Förderperiode 2014-2020 durch die Europäische Union.
ESF-gefördertes Projekt: Corona-Krise bedingtes Informationsmanagement in der Destination Mecklenburgische Seenplatte