Informationen zum Coronavirus - Mecklenburgische Seenplatte

Informationen zum Coronavirus 

Letzte Aktualisierung: 27.10.2021, 13:00 Uhr

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern hat umfassende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die aktuelle Verordnung und Änderungen der Corona-Landesverordnung MV finden Sie hier


Infografiken zum Download

Folgende Schutzmaßnahmen sind aktuell zu beachten:

  • Kontaktbeschränkungen: Private Zusammenkünfte sind mit bis zu 30 Personen möglich. Kinder bis 14 Jahre sowie vollständig geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgerechnet. In der Öffentlichkeit entfallen die Kontaktbeschränkungen. Ausgenommen davon sind feiernde Gruppen im öffentlichen Raum, es sei denn sie nehmen an einer zugelassenen Veranstaltung teil.
  • Im Inneren von Gebäuden, wie z.B. im Einzelhandel, Beherbergungsbetrieben und Gaststätten, besteht die Pflicht, OP- oder FFP2-Masken zu tragen. In öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bussen und Bahnen, besteht für Fahrgäste die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Ausgenommen davon sind Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sowie Menschen mit einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Behinderung.
  • Testmöglichkeiten: In kommunalen Testzentren, Apotheken, Kliniken und durch mobile Abstrichteams werden Schnelltests durch geschultes Personal vorgenommen. Alle Anlaufstellen für einen Corona-Schnelltest in Mecklenburg-Vorpommern sind in einer Kartenübersicht des Gesundheitsministeriums MV zu finden. Eine Übersicht über die risikogewichtete Einstufung eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt finden Sie unter www.mv-corona.de.
  • Vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen negativen Test, wenn dies für Dienstleistungen, Gastronomie sowie Beherbergungen vorausgesetzt wird. Ausgenommen von der Testpflicht sind auch Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres.
  • Als vollständig geimpft gelten Personen, bei denen seit der letzten erforderlichen Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Außerdem sind sie im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises.
  • Als genesen gelten Personen, bei denen die zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt. Außerdem sind sie im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises.
  • Tagestourismus: Tagestourismus ist für alle möglich. Für die Einreise besteht keine Testpflicht.
  • Beherbergung: Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Campingplätze, Ferienwohnungen und weitere touristische Betriebe dürfen Gäste beherbergen. Bei der Anreise ist ein tagesaktuelles, negatives Corona-Testergebnis mitzuführen. Während des Aufenthaltes muss mindestens alle drei Tage, jedoch nicht häufiger als zweimal wöchentlich, ein Test auf das SARS-CoV durchgeführt werden. Diese Regelung gilt in Landkreisen oder kreisfreien Städte, die nach der risikogewichten Einstufung an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher zugeordnet sind. Eine Übersicht dazu finden Sie unter www.mv-corona.de. Die Pflicht der Testwiederholung während des Aufenthaltes gilt nicht für Ferienwohnungen und -häuser sowie vergleichbare Einrichtungen, bei denen eine Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ausgeschlossen ist.
  • Akzeptiert werden Schnell- oder begleitete Selbsttests. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres. Auch Schülerinnen und Schüler, die in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einer Testpflicht unterliegen, sind außerhalb der Ferien von der Testpflicht befreit.
  • Gastronomiebetriebe: Restaurants, Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen dürfen ihre Innen- und Außenbereiche öffnen. Es besteht eine Testpflicht bei einer risikogewichteten Einstufung eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt, wenn diese/r an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher zugeordnet wird. Eine Übersicht dazu finden Sie unter www.mv-corona.de. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres. Auch Schülerinnen und Schüler, die in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einer Testpflicht unterliegen, sind außerhalb der Ferien von der Testpflicht befreit.
  • Der Besuch in Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen ist nur für solche Gäste gestattet, die über ein negatives, tagesaktuelles Corona-Testergebnis verfügen und ihre Kontaktdaten erfassen lassen. Das Tragen einer medizinischen Maske wird dringend empfohlen.
  • Veranstalter, Gastronomen und Einzelhändler (sofern diese nicht zum Grundbedarf gehören) können für ihre Veranstaltungen, Lokale, Geschäfte und Einrichtungen ein 2G-Modell wählen. In diesem Fall haben nur geimpfte oder von Corona genesene Bürgerinnen und Bürger Zutritt. Gäste sollten sich vorab beim Anbieter informieren.
  • Private Feiern können mit bis zu 100 Personen in abgetrennten Räumlichkeiten in Gaststätten durchgeführt werden. Es sind die aktuellen Hygieneauflagen zu beachten. Bitte stimmen Sie sich hier mit dem Gastronomiebetrieb ab.
     
  • Freizeiteinrichtungen: Zoos, botanische Gärten, Tier- und Vogelparks, Hallen- und Freibäder sowie Saunen und Fitnessstudios sind für Besucher ohne Testpflicht vollständig geöffnet. Wenn ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt nach der risikogewichteten Einstufung an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher zugeordnet ist, besteht  eine Testpflicht. Eine Übersicht dazu finden Sie unter www.mv-corona.de. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres. Auch Schülerinnen und Schüler, die in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einer Testpflicht unterliegen, sind außerhalb der Ferien von der Testpflicht befreit. Bei allen Besuchen sind weiterhin die Hygiene- und Sicherheitsregeln zu beachten.
  • Veranstaltungen: Eine Obergrenze für Veranstaltungen gibt es ab dem 08. Oktober 2021 nicht mehr. Für Veranstaltungen außen gilt künftig, dass 75 Prozent aller vorhandenen Plätze belegt werden können. Dort, wo es keine festen Plätze gibt, gilt eine Richtgröße von vier Quadratmetern pro Person. Im Innenbereich müssen weiterhin die Abstandsregeln eingehalten werden. Dort, wo es keine festen Plätze gibt, gilt eine Richtgröße von zehn Quadratmetern pro Person. Außerdem müssen Besucher eine Maske tragen und ein tagesaktuelles Corona-Testergebnis mit sich führen. Akzeptiert werden Schnell- oder begleitete Selbsttests. Veranstalter müssen Anzeige- und Genehmigungspflichten beachten.
     
  • Einzelhandel: Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels sind geöffnet und können ohne Termin und Test besucht werden. Es besteht weiterhin die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen sowie eine Kundenkorbpflicht.
     
  • Körpernahe Dienstleistungen: Die körpernahen Dienstleistungen wie z. B. in Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Friseursalons, Sonnenstudios, Tattoostudios haben geöffnet. Ab einer risikogewichteten Einstufung, bei der an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher erreicht wird, gilt eine Testpflicht. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres. Auch Schülerinnen und Schüler, die in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einer Testpflicht unterliegen, sind außerhalb der Ferien von der Testpflicht befreit.

Bei allen Besuchen sind die Hygiene- und Sicherheitsregeln zu beachten. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrem Geschäftsbesuch.


    Häufig gestellte Fragen zur Anreise in die Mecklenburgische Seenplatte

    Die Einstufung als Risikogebiet (Virusvarianten- oder Hochrisikogebiet) erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert Koch-Institut auf der Internetseite veröffentlicht. Die internationalen Risikogebiete finden Sie hier.

    Bei der Einreise aus dem Ausland für berufliche oder auch private Zwecke berücksichtigen Sie bitte die einheitlichen Regelungen, die sich aus der Corona-Einreiseverordnung des Bundesministerium für Gesundheit ergeben.

    Aktuelle Meldungen zum Thema Coronavirus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: www.regierung-mv.de

    Informationen zum Coronavirus und möglichen Einschränkungen auf Landkreisebene:

    • Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburgische Schweiz, Neubrandenburg und Neustrelitz: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de
    • Tägliche Einstufung des COVID-19-Infektionsgeschehens in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Mecklenburg-Vorpommern anhand risikogewichteter Kriterien: www.mv-corona.de.

    Jetzt Urlaubsupdates abonnieren - Sie lesen von uns!

    Mit dem kostenfreien Urlaubsnewsletter der Mecklenburgischen Seenplatte erhalten Sie die wichtigsten Informationen ganz bequem per E-Mail. Bleiben Sie gesund und bis bald im Land der 1000 Seen!


     


    Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in der Förderperiode 2014-2020 durch die Europäische Union.
    ESF-gefördertes Projekt: Corona-Krise bedingtes Informationsmanagement in der Destination Mecklenburgische Seenplatte