Aussichtspunkt ReiherbergFeldberger Seenlandschaft

Der Reiherberg ist mit 143 m eine der höchsten Erhebungen in der Feldberger Seenlandschaft und bietet einen wirklich fantastischen Blick über den Haussee mit den zwei malerischen Inseln auf die Silhouette Feldbergs.

Der Reiherberg ist fußläufig über den Reinhard-Barby-Höhenweg zu erreichen. Er liegt nördlich des Hauptortes Feldberg und bietet eine phänomenale Übersicht über den Hauptort der Seenlandschaft. Weil er auch 60 m über dem Seespiegel des Haussees liegt, ist der Berg im doppelten Wortsinne einer der Höhepunkte auf der Wanderroute. Dabei muss man allerdings festhalten, dass der Reiherberg mitnichten ein Berg im klassischen Sinne, sondern vielmehr – wie alle Landschaftsformen um Feldberg – ein Bestandteil der glazialen Serie ist. Genauer beschrieben wird die Erhebung durch den Begriff einer eiszeitlichen Abbruchkante, die entstand, als das Toteis abtaute. Ganz besonders schön ist der Reiherberg am frühen Morgen, wenn sich der Nebel über dem angrenzenden Haussee verzieht oder zu Sylvester. Von hier kann man ganz wunderbar dem pyrotechnischem Treiben der Einwohner Feldbergs beiwohnen. Aber auch zu allen anderen Zeiten zeigt der Berg seine anmutige Seite. Ob seiner Schönheit lockt der Reiherberg nicht nur Wandersleute, ebenso kann er von Fahrradfahrenden besucht werden. Zusätzlich werden regelmäßig Kutschfahrten durch den umliegenden Buchenwald angeboten, bei denen der Berg als Attraktion nicht fehlen darf.

 

 

Karte & Anreise

Kontaktdaten

Aussichtspunkt Reiherberg
Reiherberg
17258 Feldberger Seenlandschaft

In der Nähe

  • Der Eingangsbereich
    Sonnenhotel Feldberg am See (3 Sterne)

    Im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns lädt die Feldberger Seenlandschaft ein zu einem erholsamen Urlaub in faszinierender...

  • Barby Höhnenweg
    Hausseerundweg mit Reinhard Barby Höhenweg

    Neben den zahlreichen Seen beherbergt die Seenlandschaft mindestens ebenso viele schöne Wanderrouten. Für einen...

  • Kirche_Conow
    Kirche Conow

    Friedrich Wilhelm Buttel – seinerzeit großherzoglicher Baumeister in Mecklenburg-Strelitz und Schüler des preußischen...

  • Dagmar von der Schmidt
    naturnah wandern

    Auf einsamen Pfaden und Wegen führe ich Sie zu den schönsten Plätzen unserer herrlichen Landschaft.Sie entdecken alte...

  • Der Park ist komplett auf Stegen begehbar um die Vielfalt der Wiesenpflanzen nicht zu zerstören
    Der Feldberger Wiesenpark

    Der Feldberger Wiesenpark ist etwas ganz besonderes. Es ist ein „Freiluftmuseum“, in dem die „Ausstellungsobjekte“...