Klosterkirche VerchenVerchen

Schon im 13. Jahrhundert siedelte sich in der 1269 erbauten Klosterkirche St. Marien ein Benediktinerinnenkloster an. Etwa 300 Jahre lang beteten und arbeiteten die Benediktinerinnen hier in Verchen.Dann ist viel passiert...

Um 1270 fand der Baubeginn der Klosterkirche statt. Die Fenster des langgestreckten Backsteinbaus sind mit Glasmalereien aus dem 15. Jahrhundert geschmückt. Barnim Grüneberg aus Stettin fertigte die Orgel 1881 an. Im 16. Jahrhundert zerstörte ein Großbrand fast alle Klostergebäude. Von 2004 bis 2014 lebten 4 Schwestern der Christusbruderschaft Selbitz in Verchen und pflegen die Klostertraditionen.
Nach einer "Pause" von 400 Jahren, haben Schwestern der evangelischen Communität Christusbruderschaft Selbnitz diese Tradition wieder aufgenommen. Da riefen die Glocken erneut zu den Tagzeitengebeten und Bewohner des Dorfes oder Feriengäste nutzen die Möglichkeit, an den Mittags-oder Abendgebeten teilzunehmen.Vier Schwestern teilten ihr Leben mit den Bewohnern des Dorfes und der Kirchengemeinde. 

Karte & Anreise

Kontaktdaten

Klosterkirche Verchen
Klosterkirche Verchen
Budenstr. 1
17111 Verchen
Telefon 039994/ 79291

In der Nähe

  • Blick vom See
    Pension "Am See"

    Modern und gemütlich eingerichtete Ferienzimmer mit Boxspringbetten, Flachbildfernseher und vollausgestattetem...

  • biberbild
    Abenteuer Peenetal

    Auf geht`s in Ihr Abenteuer Peenetal - Eine europaweit einzigartige Flusslandschaft im Herzen von Mecklenburg-...

  • Floßbau mit Seeerprobung und baden im Kummerower See
    Kinder- und Jugendhotel Verchen

    Klassenfahrten, Gruppen- und Vereinsreisen, unser Jugendhotel bietet Erholung, Sport und Spaß pur! Die einzigartige...