Nostalgie-Ferien im Hullerbusch

Hullerbusch - Eine charmante Villa im Wald, die zwei kapitale Hirschskulpturen bewachen – Willkommen im Hotel Hullerbusch! So reinweiß die Jugendstilvilla auch verputzt ist, hat sie doch eine wechselvolle Geschichte. Sie gehörte unter anderem dem berühmten Chocolatier Faßbender, einem Holzfabrikanten, war erstes Regierungserholungsheim der DDR und Hotel des Reisebüros, in dem die DDR-Intelligenzia unterkam. Heute beherbergt das stilvoll eingerichtete Haus nicht nur viele Antiquitäten und Kunst, sondern auch zehn Doppelzimmer, inklusive Frühstück auf der Sonnenterrasse.

Luzinfähre - Vom Hullerbusch führt eine steile Natursteintreppe hinab zu Europas einziger handbetriebener Seilfähre. Das charmant altmodische Gefährt führt halbstündlich über den Schmalen Luzin, der von Wald umsäumt verträumt da liegt und zurück in eine Atmosphäre der 1920er Jahre. Gegenüber winkt ein kleines Café, an dem es dienstags „Geschichten mit dem Fährmann” zu hören gibt und sommersonntags Kaffeehausmusik.

Schäferei - Wer vom Wandern, Radeln oder Schwimmen hungrig geworden ist, der darf sich im kleinen rustikalen Imbiss der Schäferei Hullerbusch herzhaft Gutes gönnen: Wie wär‘s denn mit Bio-Lamm-Würstchen? Im ruhig gelegenen Hofladen gibt es auch Käse und Fleisch vom Schaf, Milch und Honig – und natürlich Wolliges.

Unterkünfte und Hausboote online buchen

Anreise
Abreise