Krakower SeenlandschaftMecklenburgische Seenplatte

Diese Landschaft im Westen der Seenplatte befindet, empfängt Sie mit einer Vielzahl von kleinen und großen Seen und einer malerischen Hügellandschaft.

Der Krakower See ist einer der größten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte und ist ebenso wie der Güstrower Inselsee mit seinen zahleichen romantischen Buchten und Inseln einer der zweifellos schönsten Seen der Region. In unmittelbarer Nähe zum See liegt die Stadt Krakow. In ihrer Umgebung befinden sich alleine rund 15 weitere reizvolle Seen. Diese liegen teilweise im Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide und im Landschaftsschutzgebiet „Krakower Seenlandschaft“. Am Nordufer des Krakower Sees bei Serrahn beginnt das landschaftlich schöne Durchbruchstal des Flüsschens Nebel mit ausgedehnten Wanderwegen und der unter Denkmalschutz stehenden Wassermühle, die heute ein Museum beherbergt. Weiter nördlich befindet sich die BarlachStadt Güstrow, die wegen ihres unvergleichlichen Renaissance Schlosses mit seinem herrlichen Garten, ihres beeindruckenden Doms im Stile der Backsteingotik, ihres komplexen historischen Altstadtkerns und natürlich, weil der weltbekannte Bildhauer, Grafiker und Literat Ernst Barlach hier viele Jahre seines Schaffens lebte, ein kulturelles Highlight der Region darstellt. Begeben Sie sich auf Barlachs Spuren im Atelierhaus mit Grafikkabinet oder in der mittelalterlichen Gertrudenkapelle oder genießen Sie einfach eine spannende Aufführungen im Ernst-Barlach-Theater der Stadt.

Wer die Mecklenburgische Seenplatte besucht, sollte unbedingt im Müritzeum vorbeischauen. Dieses Natur- Erlebniszentrum vermittelt Urlaubern und Einheimischen interaktiv und modern die Landschaftsgeschichte der Mecklenburgischen Seenplatte und präsentiert zudem lebensnah die Tier- und Pflanzenwelt des Müritz-Nationalpark.